Dein nicht so typischer Tag.

Ein Tag im Summercamp.

Wir sind sehr stolz und begeistert, dass wir mit Hunderten von amerikanischen Summercamps zusammenarbeiten.

Die Tagesabläufe der Summercamps in den USA sind natürlich von Camp zu Camp verschieden. Trotzdem ähneln sich die Aktivitäten und die tägliche Routine sehr stark, weshalb wir für dich einen exemplarischen Ablauf als allgemeine Orientierung erstellt haben.

Timetable style.

8:00 Uhr
22:00 Uhr

8:00 Uhr

Rise and shine.

Bei traditionellen Camps dient sehr oft eine große Glocke oder eine Trompete als "Wecker". Es ist Zeit aufzustehen, sich die Augen zu reiben und in den Tag zu starten.

8:30 Uhr

Flagpole and morning meeting.

Jeden Morgen kommt das ganze Camp zusammen. Entweder wird die 'Pledge of Allegiance' - amerikanisches Treue-Gelöbnis gegenüber der Nation und der Flagge - aufgesagt oder vor der Flagge gesungen. Camps basieren auf jahrelangen Traditionen und das Flagge hissen ist nur einer von ihnen.

Hol dir deine Anweisungen für den Tag, mach ein paar morgentliche Dehnübungen, feier Geburtstage und interne Camp Wettbewerbe - es ist Zeit den Camp-Tag zu beginnen.

9:00 Uhr

Breakfast time.

Ob süß oder herzhaft, knusprig oder weich, getoasted oder gekühlt. Das amerikanische Frühstück unterscheidet sich ganz wesentlich von den Essgewohnheiten hierzulande: Gebratene Eier und Speck, kleine gebratene Würstchen sowie Bratkartoffeln und Pfannkuchen mit viel Sirup finden sich täglich auf dem Frühstücksteller wieder.

Viele Camps sagen Campsprüche auf, beten oder haben Frühstücksgesänge, um die Kinder für den kommenden Tag zu begeistern.

Nach dem Frühstück gehen alle zurück in ihre Hütten oder Zelte, um aufzuräumen.

09:30 Uhr

Cabin Clean-Up.

Spätestens nach dem Frühstück ist es Zeit für die Kinder, ihre Cabins (Schlafunterkünfte; meistens kleine Holzhütten) aufzuräumen. Alle Kids und auch die Betreuer - Camp Counselor - helfen beim Aufräumen mit. Sie machen u.a. ihre Betten, kehren den Fußboden, bringen den Müll weg und hängen nasse Klamotten auf ihre Wäscheleine.

10:00 Uhr

Activities.

Die Kids nehmen nun an ihrer ersten „Activity Period" teil, z.B. Segeln, Schwimmen, Tennis, Klettern, je nachdem welches Programm das Camp anbietet. Als Camp Counselor leitest bzw. assistierst du in dieser Zeit die jeweiligen Sport- oder Freizeiteinheiten für die du qualifiziert bist.

Wenn du ein Cabin Specialist bist, begleitest du deine Gruppe von Campern zu ihren geplanten Aktivitäten (und wirst oft auch mitmachen). Wenn du Activity Specialist bist, verbringst du den Vormittag damit den Campern deine spezielle Aktivität näher zu bringen bzw. sie zu trainieren oder zu unterrrichten.

Während sich die erste Gruppe von Kindern dann einer weiteren „Activity" widmet, führst du mit einer neuen Gruppe durch deine zweite Sport- bzw. Programmeinheit des heutigen Tages.

11:30 Uhr

Free Time.

Während der „Free Time" haben die Camper die Möglichkeit Briefe nach Hause zu schreiben, Spiele zu spielen, oder einfach etwas mit ihren Freunden zu chillen. Einige Counselor haben zu dieser Zeit frei, während von anderen Betreuern erwartet wird, ein Auge auf die Kids zu werfen.

12:30 Uhr

Lunch is served.

Von Tacos bis zum berüchtigten gegrillten Käse - jeder liebt das Mittagsmenü - die Camper werden den ganzen Morgen lang raten, was es heute sein könnte. Oft gibt es eine Salatbar und immer ein Nudelgericht Pasta-Back-Up, sodass immer für jeden etwas dabei ist.

Die Camp Counselor sitzen hierbei mit ihrer Gruppe zusammen an einem Tisch und stellen sicher, dass die Kids nicht wie wilde Tiere über das Essen herfallen :-). Vor Beginn der Mahlzeit sind Tischgebete durchaus üblich.

13:30 Uhr

Rest hour.

Spätestens am zweiten Camp-Tag wird die „Rest Hour" von dir und allen anderen Betreuern sehnsüchtig erwartet. Nach frühem Aufstehen, einer anstrengenden Activity Period und hektischen Treiben am Mittagstisch ist es Zeit für einen kleinen Mittagsschlaf, um den eigenen Akku wieder aufzuladen. Während der „Rest Hour" ist für die Kids lautes Reden oder herumtoben nicht erlaubt. Sie können entweder Briefe schreiben, Bücher lesen, Karten spielen oder - wie die meisten Betreuer - einfach schlafen.

14:30 Uhr

Activities again.

Die Ruhe ist vorbei...zurück zu den Aktivitäten.
Activity Specialists kehren zu ihren Aufgaben zurück und General Counselors folgen mit ihren Gruppen dem weiteren Tagesplan. Diese Zeit wird vielleicht auch mit einer Schwimmstunde für das ganze Camp genutzt.

15:30 Uhr

Milk and Cookies.

Snack Time!

Von Milch und Keksen über Pommes und Dips - alle Snacks werden immer gerne angenommen.

16:00 Uhr

Back to activities.

Die Snacks sind alle und es geht weiter im Zeitplan und die letzten Aktivitäten des Tages stehen an. In der Regel liegt der Schwerpunkt hier auf verschiedenen Spielen - diese Stunde ist immer mit viel Spaß verbunden und ist etwas entspannter, bevor die Camper vor dem Abendessen noch einmal schnell duschen können.

18:00 Uhr

It's dinner time.

Hat jemand gesagt, dass heute Abend BBQ gibt?
Die letzte große Mahlzeit des Tages könnte alles sein. Gebratenes Hühnchen mit Soße oder schonend gegarte Rinderbrust als Thanksgiving-Special - sei bereit für eine echte amerikanische Erfahrung.

20:00 Uhr

Evening activities.

Die Abendveranstaltungen sind für alle Kids eine tolle Möglichkeit auch Camper anderer Altersgruppen näher kennen zu lernen und viele lustige Events als Gruppe zu erleben. So stehen jeden Tag unterschiedliche Aktivitäten für alle Camper gemeinsam auf dem Programm. Dazu gehören beispielsweise: Square-Dance, Karaoke-Events, Talent Shows, Lagerfeuer und vieles mehr.

21:30 Uhr

Quiet Time.

Zeit für die Kinder, die Schlafklamotten anzuziehen und sich bettfertig zu machen. Nach viel Sport und Bewegung während des Tages, ist Duschen vor dem Zubettgehen Pflicht falls noch nicht geschehen - natürlich darf auch Zähneputzen nicht fehlen.

22:00 Uhr

Bedtime.

Meistens wird analog zum morgendlichen Weckruf auch abends zur Schlafenszeit eine Glocke geläutet. In vielen Camps werden die Camp Counselor gebeten, ihrer Gruppe noch etwas vorzulesen, damit den Kids das Einschlafen leichter fällt und auch eventuelles Reden und Flüstern der Camper auf diese Weise eingestellt wird.

Die Schlafenszeit variiert je nach Alter und Gruppe der Camper. Abhängig vom abendlichen Camp-Programm hast du vielleicht Freizeit bis die Lichter ausgehen oder du bist 'OD' - On Duty. Aber nach so einem anstrengenden Tag wirst du vermutlich elbst gerne schlafen gehen.

Erhole dich, bevor der Trubel und die Magie des Camps am nächsten Tag wieder starten.

22:15 Uhr

Free Time.

Durch ein Rotationsprinzip haben einige Counselor, auch nachdem die Kinder zu Bett gegangen sind, Bereitschaftsdienst; d.h. sie stellen sicher, dass die Camper schlafen (und nicht noch heimlich Musik hören, reden oder Bücher lesen). Auch bei eventuellen Notfällen müssen die diensthabenden Counselor jederzeit erreichbar bzw. präsent sein.

Die Counselor, die nach 22:15 Uhr nicht mehr im Dienst sind, treffen sich z.B. mit anderen Betreuern und entspannen sich in Aufenthaltsräumen (Counselors' Lounge), surfen im Internet oder führen Telefongespräche. Viele Counselor gehen um diese Zeit noch aus, sofern dies vom Camp erlaubt wird.

"Erhole dich, bevor der Trubel und die Magie des Camps wieder starten."